Buchen-/Eichenmix

Erfahre mehr über die Eigenschaften von Buchen-/Eichenmix

Finde Brennholz in deiner Umgebung

Informationen zu Buchen-/Eichenmix

Vorteile

  • Hoher Brennwert
  • schöne Flamme und kein Funkenflug
  • Ruhiges, gleichmäßiges Brandverhalten
  • Gute Glutbildung

Beschreibung

Buchenbrennholz gehört zu den Klassikern im Bereich des Kaminholzes. Ein Grund ist auch, dass die Buche im Bereich des Laubholzes mit ca. 14 % weit verbreitet ist und ohne Eingriff des Menschen hier natürlich vorkommen würden. Ein großer Pluspunkt von Buchen-Brennholz liegt darin, dass es kein Harz enthält und daher bei seiner Verbrennung auch keine Gefahr von umherfliegenden Funken besteht. Brennholz aus Buche zeichnet sich zum einen durch seinen sehr hohen Brennwert aus (2100 KWh/rm), aber auch durch sein besonders ruhiges und gleichmäßiges Abbrandverhalten aus.

In Deutschland ist die Eiche weit verbreitet. Sie zeichnet sich durch ein besonders langes Wachstum aus. Eine Eiche kann bis zu tausend Jahre alt werden und einen Umfang von bis zu zehn Metern erreichen. Eichenholz ist nicht nur hart, es hat auch eine hohe Verrottungsbeständigkeit. Deshalb kann das Holz auch länger als andere Hölzer gelagert werden. Aufgrund seiner guten Eigenschaften ist Eiche als Brennholz eine logische Schlussfolgerung. Es hat einen hohen Brennwert (2100KWh/rm ). Eichenbrennholz verbrennt durch seine hohe Dichte sehr langsam und bildet deshalb reichlich Glut.